Hautnah und Gänsehaut - und das online…

Großer Dank gilt der Vorsitzenden der ARGE-Altenpastoral und Moderatorin, Beatrix Auer, die souverän durch die Veranstaltung führte. Besonderer Dank gilt dem Filmstudio Helmut Stamberg, der mit seinem Team einen hervorragenden Ton- und Bildablauf für die TeilnehmerInnen gewährleistete. Die Online-TeilnehmerInnen fühlten sich so, als wenn sie direkt vor Ort gewesen wären. 

Nachfolgend ein Bericht von Renate Moser, Mitarbeiterin der Seniorenpastoral der Erzdiözese Wien, die die Online TeilnehmerInnen begleitete.

Hautnah und Gänsehaut - und das online…

40 Personen aus ganz Österreich und Südtirol haben sich online vor ihren Bildschirmen versammelt, betreut vom Zivi Julian und von mir, und gespannt darauf gewartet, in den Festsaal des Bildungshauses eingelassen zu werden, um abwechselnd Kurzvorträge von Abt Notker Wolf und Diakonin Elisabeth Pilz zu sehen und zu hören.

Notker Wolf, ein humorvoller Menschenfreund, der mehrmals darauf hingewiesen hat, dass Einsamkeit mitunter auch selbst gemacht sein kann und der bis jetzt in seinem Leben sehr gut damit gefahren ist, sich selbst nicht allzu ernst zu nehmen. Elisabeth Pilz, bodenständig und hautnah an den Betroffenen hat mit Geschichten aus ihrem Bekanntenkreis und ihrer Familie, mit Schicksalen, die das Leben mit sich bringt, für Gänsehaut gesorgt. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von Martina Bender, Pressesprecherin der Diözese St. Pölten.

Dazwischen haben die einzelnen Diözesen ihren Zugang und ihre Projekte zum Thema „Einsamkeit“ mittels Kurzfilmen dargestellt. Beachtenswert und bewundernswert ist, wie zahlreiche Menschen tagtäglich mit Freude und vor allem mit viel Liebe damit beschäftigt sind, Menschen aus ihrer Isolation zu holen und für sie schlicht und einfach DA zu sein. Zwischendurch und in den Pausen sind wir immer wieder miteinander ins Gespräch gekommen, mittels Chat bestand die Möglichkeit, sofort Fragen zu formulieren und Anmerkungen zu schreiben, was auch gern angenommen wurde.

Das Feedback der online-Teilnehmer/innen war sehr positiv. Und auch für mich war es ein gelungener Tag – einzig das gemeinsame Mittagessen habe ich etwas vermisst.