Seniorenpastoral
 
 

Senioren

 

Es fällt leichter, etwas „über ältere Menschen in der Bibel“ zu erzählen als selber „mit der Bibel älter zu werden“. Trotzdem werde ich nicht von diesen Personen schreiben, z.B. Noach (Gen 6-10), Abraham und Sara (Gen 12-25), Moses (Ex und Dtn), Tobit (siehe das gleichnamige Buch), Zacharias und Elisabeth (Lk 1), das Zeugnis von Simeon und Hanna (Lk 2,21-40) etc.
Mit „Bibel.bewegt“ (http://bibel.bewegt.dsp.at) werden in der Diözese St. Pölten Initiativen gesetzt, damit Menschen jeden Alters befähigt werden, die Heilige Schrift zu lesen, zu hören und zu verstehen.
„Ich bleibe derselbe, so alt ihr auch werdet, bis ihr grau werdet, will ich euch tragen. Ich habe es getan und ich werde euch weiterhin tragen, ich werde euch schleppen und retten.“ (Jes 46,4). Es geht also um die Begegnung mit Christus, der im Wort der Heiligen Schrift zu mir spricht. Wichtiger als das Wissen ist die Gewissheit, dass Er mir nahe ist - auch wenn ich nicht alles verstehe.
Wie wird aus einer zufälligen und beiläufigen Begegnung eine verlässliche und wertschätzende Beziehung? 10 Empfehlungen sollen motivieren, in der Bibel „einfach zu lesen“:

Homepage Bibel.bewegt finden Sie unter http://bibel.bewegt.dsp.at/
 

Am 11.Oktober durften wir einen Tag lang mit Univ. Prof. Mag. DDr. Matthias Beck unter dem Titel „Wachsen ein Leben lang“ im Bildungshaus St.

 

Viele Senioren bei Segensfeiern in der ganzen Diözese St. Pölten

Segensfeier Ybbs
 

Der Segen eines langen Lebens
Ein bewegender Tag für zwei Päpste und alle Mitfeiernden

Die Leitung der Seniorenpastoral der Diözese St. Pölten besuchte die Papstmesse in Rom am 28. September 2014.

 

Lebenszyklus und Alter
Das Altern beginnt nicht erst im Alter. Das Alter ist die Frucht eines ganzen Lebenszyklus. Im Alter sammelt sich das Gewordene eines ganzen Lebens mit seinen Höhen und Tiefen, seinen Freuden und seinem Leid. Alter ist auch das Resultat vieler Einzelentscheidungen. So wird es im ersten Vortrag um diese Lebensphasen und Entscheidungsfindungen gehen.

 

Segensfeiern 1. Oktober 2014

Der Engelkult erlebt derzeit eine Renaissance. Aus den Schaufenstern lachen sie uns entgegen,  die Engel und Engerl aus Glas, Keramik, etc. Engellektüre füllt die Regale vieler Buchläden. In der Esoterik haben die Engel Hochkonjunktur und sind von zentraler Bedeutung. Engelratgeber, Engelsbotschaften, Heilkraft der Engel, etc. versprechen Lebenshilfe.

 

"Älterwerden und Altsein heißt nicht nur loslassen, aufhören und sich zurückziehen, sondern auch, sich mit Interesse und Lebenskompetenz einbringen, Neues anfangen und mitgestalten." 

Johannes Paul II.

 
 

Es geht wirklich ein Segen aus von den 10 Segensgottesdiensten und den vielen mitfeiernden älteren Menschen, die sich von der Nähe Gottes berühren und sich für den Alltag stärken ließen.

 
 

in Jochberg / Tirol
v. 14. – 21. September 2013

Seiten

Subscribe to RSS - Senioren