Seniorenpastoral
 
 

Senioren

 
 
 

Nichts wünschen wir uns mehr, als gesund und heil zu sein. Wenn die Harmonie von Körper-Geist-Seele verloren geht, sind Krankheit und Unheil sein oft die Folge. Das war den Menschen auch zur Zeit
Jesu bereits bekannt. Der Andrang von Menschen, die gekommen waren, um von psychischen
und seelischen Nöten geheilt zu werden war sehr groß. Sie suchten seine Nähe und seine Berührung, um durch seine Kraft heil zu werden. (vgl. Lk 6,17-19)
In Laufe dieses Kirchenjahres hören wir Texte aus dem Lukasevangelium. Für Lukas, vermutlich Arzt, war Jesus die personifizierte Frohbotschaft vom Reich Gottes. Immer wieder stellt er uns Jesus als den
Heiland vor Augen. Auf die Frage „Bist du der erwartete Messias?“ legitimierte sich Jesus so:
„Blinde sehen wieder, Lahme gehen und Aussätzige werden rein; Taube hören, Tote stehen auf und Armen wird die Frohe Botschaft verkündet.“ (Lk 7,22)

>> Download Einladung Einkehrtage

 

Sankt Pölten, 16.01.2019 (dsp) „Zuerst schuf Gott den Wein, dann Burgund und dann die Menschen.“ Diese Weisheit aus Beaune zeugt vom Stolz der Burgunder auf ihre von Natur, Mensch und Christentum überreich ausgestattete Heimat.

Ars sur Formans
 

Vorträge und Impulse von der Enquete Inspiratiooon - Heute beginnt der Rest meines Lebens, 10. September 2018 im NÖ Landhaus

Lassen Sie sich (nochmals) von den Gedanken des Pastoraltheologen Paul M. Zulehner inspirieren, damit Ihre 3. Lebensphase gelingt.

>> Download
Udo Jürgens Liedtext erinnert uns: "Heute beginnt der Rest meines Lebens" und um fit zu bleiben, raffen Sie sich auf und bewegen Sie sich. Helga Edbrustner hat uns Übungen zusammengestellt - Mich bewegen muss ich selber!

>> Download Übungen

 
 

„Gerade die 3. Lebensphase – ab 55. Jahren – bietet ungeahnte, aber Gott sei Dank, viel genützte Chancen. Wer heute in Pension geht, hat gut ein Drittel seines Lebens (noch) vor sich“, darauf verwies die Seniorenpastoral der Diözese St. Pölten und Wien bei der Enquete „INSPIRATIOooN - Heute beginnt der Rest meines Lebens!“ im Niederösterreichischen Landhaus in St. Pölten. 240 Seniorinnen und Senioren nahmen daran teil. Eine Gesellschaft, die sich definiere und damit reduziere auf jung, dynamisch, erfolgreich, selbstbewusst und gesund, denke und handle kurzfristig, hieß es.

 
 
 

Herzliche Einladung zur Enquete am Montag, den 10. September 2018 in den Landtagssaal im NÖ Landhaus.

>> Download Einladung

 

Dieser zutiefst existenzielle Schrei eines Menschen bringt uns zum Nachdenken. Wie kann Seelsorge Menschen mit Demenz in ihrer Suche nach sich selbst begleiten? Mit welcher Grundhaltung begegnen wir ihnen und wie können wir im gemeinsamen Feiern die Grenzen von Betreuendem und Betreuten verschwinden lassen? Seelsorge als Sorge um den ganzen Menschen darf Menschen mit Demenz in unseren Pfarren, Gemeinden und Pflegeheimen nicht vergessen. Es ist unsere Aufgabe, ihre Erfahrungen und Fähigkeiten in den Blick zu nehmen, von ihnen zu lernen und einander auf Augenhöhe zu begegnen.

"Hüfe – i find mi grad ned - Seelsorge und Demenz"
Mi, 7.11. und Do, 8.11.2018 im Bildungshaus St. Hippolyt, St. Pölten

>> Download Einladung

 
 

Warum nicht eine Dankandacht an Silvester im Generationenkreis feiern oder einen Erntedankgottesdienst, zu dem verschiedene Altersgruppen etwas beitragen? Oder eine gelungene Wallfahrt
von Großeltern und Enkeln findet ihren Abschluss in der gemeinsam gestalteten Messe. Es gibt viele Anlässe, bei denen der Generationengedanke gut aufgegriffen werden kann. Kinder,
Jugendliche, Frauen und Männer, Seniorinnen und Senioren – sie alle sind Teil der einen Gottesdienstgemeinde. Umso wichtiger ist es, viele Altersgruppen in die Vorbereitung und Gestaltung
der Feiern einzubeziehen. Die 30 Modelle und Bausteine orientieren sich am Kirchenjahr sowie an Themen rund um Familie und Gemeinde. Sie sind eine Fundgrube an Inspiration für alle, die in einer Zeit des pastoralen Umbruchs nach zeitgemäßen liturgischen Formen suchen.

Autor Hanns Sauter war viele Jahre in der Pfarrseelsorge sowie über 30 Jahre im Fachbereich Seniorenpastoral der Erzdiözese Wien tätig. Er hat zahlreiche Bücher publiziert.

>> Download Buchtipp: Mehrere Generationen - ein Gottesdienst

 
 

Das Buch thematisiert generationsübergreifend für einen breiteren Kreis von Bibelinteressierten den Aspekt des Älterwerdens und bietet Modelle für Bibelkreise, Anregungen für die Gottesdienst-
gestaltung, die Predigterarbeitung, Grundlagen für Texte im Pfarrblatt oder Gemeindewerbung, Anregungen zum persönlichen Weiterdenken.

Autor Hanns Sauter war viele Jahre in der Pfarrseelsorge sowie über 30 Jahre im Fachbereich Seniorenpastoral der Erzdiözese Wien tätig. Er hat zahlreiche Bücher publiziert.

>> Download Buchtipp: Gott, meine Hoffnung von Jugend auf

 

Seiten

Subscribe to RSS - Senioren