Seniorenpastoral
 
 

Gebet

 

Mag. Karl Höbartner aus der Pfarre Mühldorf-Niederranna und „seine“ Damen und Herren sind eine der zahlreichen Gruppen, die sich für die Fasten- und Osterzeit zu einer GEH und BET Gemeinschaft  zusammengefunden haben, in der Fastenzeit für den eigenen inneren Frieden und jetzt in der Osterzeit für den Weltfrieden zu GEHEN und zu BETEN. Gratulation!
Bis jetzt haben Karl und seine 72 Mitwirkende 1.058.080 (Gebete und) Schritte für den Frieden gesammelt! Wie NOT-wendig diese Friedensinitiative ist, beweist der Blick, in Zeitung, TV, soziale Netzwerke und es ist im Radio zu hören! Bitte weiterhin GEHEN und BETEN!

Und am Ostermontag, 5. Juni 2017 wird dann am Lichtweg in Schönbach/Bad Traunstein gefeiert!

Geh mit! Geh bet!

In 90 Tagen um die Welt!

Gemeinsame Schritte für den Frieden!

1. März – 5. Juni 2017

Die Seniorinnen und Senioren der Diözese St. Pölten luden herzlich ein:  
In 90 Tagen um die Welt!
Gemeinsame Schritte für den Frieden!
Gehen und beten vom Aschermittwoch bis Pfingstmontag 2017 -

 

Seitenstetten, 08.07.2013 (dsp) Jugendbischof Stephan Turnovszky feierte am 5. Juli mit über 200 jungen Christen aus dem ganzen Mostviertel die 400. Jugendvesper im Stift Seitenstetten. Im Jahr 1980 riefen Altabt Berthold Heigl und der neue Prior Laurentius Resch die Initiative ins Leben, an der bis heute Tausende teilgenommen haben. Diese finden immer am 1. Freitag im Monat statt. Turnovszky – auch Weihbischof von Wien – betonte beim Gottesdienst die Bedeutung der Gemeinschaft für den Glauben.

Jugendbischof Turnovszky bei 400. Jugendvesper des Stifts Seitenstetten
 

Seitenstetten, 24.06.2013 (dsp) Das Stift Seitenstetten ermöglicht Männern zwischen 17 und 35 Jahren einen Blick hinter Klostermauern. Unter dem Motto „Mönch auf Zeit“ können Interessierte zwischen 6. Juli und 11. Juli mit der Ordensgemeinschaft mitleben, mitfeiern und mitbeten.

 

St. Pölten, 15.06.2013 (dsp) Die Jugendpastoral (JuPa) Erlauftal, Amstetten, Mittleres Waldviertel und St. Pölten versprechen für den Sommer stimmungsvolle Reisen nach Taizé (Frankreich). Magdalena Ganster von der JuPa St. Pölten freut sich schon auf die Reise: „Taizé kann man nicht beschreiben, man muss es einfach erleben. Wenn man Interesse am lebendigen Glauben, genialen Menschen, verschiedenen Kulturen, intensiven Gesprächen und Spaß hat, dann ist Taizé genau das Richtige.“ Auch Thomas Heigl von der JuPa Erlauftal sagt: „Lerne Jugendliche aus deiner Region kennen, die die selben Interessen haben und komm mit!“

Rasch anmelden und nach Taizé mitkommen
 

Maria Langegg, 03.06.2013 (dsp) Ein weiterer Schwerpunkt im „Jahr des Glaubens“ war der „Tag der Begegnung“ der diözesanen – meist marianischen – Gebetsgruppen in der Wallfahrtskirche Maria Langegg

Gebetsgruppen vor der Basilika Maria Langegg
 

Rom – St. Pölten, 07.05.2013 (dsp) Eine eucharistische Anbetungsstunde am Sonntag, den 2. Juni, um 17 Uhr römischer Ortszeit bildet den weltweiten Höhepunkt des „Jahres des Glaubens“.

Hostie
 

St. Pölten, 24.04.2013 (dsp) Bereits zum dritten Mal gibt es heuer in der Diözese St. Pölten die Initiative einer gemeinsamen Pfingstnovene als Gebet um geistliche Berufungen. Von 9. bis 19.

 

St. Pölten, 18.04.2013 (dsp) Die Jugendpastoral (JuPa) Erlauftal, Amstetten, Mittleres Waldviertel und St. Pölten versprechen für den Sommer stimmungsvolle Reisen nach Taizé (Frankreich).

 

Bonn, 07.02.2013 (kap) Das neue katholische Gebet- und Gesangbuch "Gotteslob" ist im deutschen Nördlingen angedruckt worden.

Seiten

Subscribe to RSS - Gebet