Seniorenpastoral
 
 

Einkehrtag: Heilsame Begegnungen: Von Jesus lernen - einander aufrichten und auf die Beine helfen

Nichts wünschen wir uns mehr, als gesund und heil zu sein. Wenn die Harmonie von Körper-Geist-Seele verloren geht, sind Krankheit und Unheil sein oft die Folge. Das war den Menschen auch zur Zeit
Jesu bereits bekannt. Der Andrang von Menschen, die gekommen waren, um von psychischen
und seelischen Nöten geheilt zu werden war sehr groß. Sie suchten seine Nähe und seine Berührung, um durch seine Kraft heil zu werden. (vgl. Lk 6,17-19)
In Laufe dieses Kirchenjahres hören wir Texte aus dem Lukasevangelium. Für Lukas, vermutlich Arzt, war Jesus die personifizierte Frohbotschaft vom Reich Gottes. Immer wieder stellt er uns Jesus als den
Heiland vor Augen. Auf die Frage „Bist du der erwartete Messias?“ legitimierte sich Jesus so:
„Blinde sehen wieder, Lahme gehen und Aussätzige werden rein; Taube hören, Tote stehen auf und Armen wird die Frohe Botschaft verkündet.“ (Lk 7,22)

>> Download Einladung Einkehrtage


Der Priester und Poet Wilhelm Willms erinnert uns daran, dass die Nähe eines Menschen gesund oder krank, tot oder lebendig, gut oder böse, traurig oder froh machen kann.
An diesem Nachmittag wollen wir anhand von biblischen Heilungsgeschichten unseren eigenen Erfahrungen von Unheil und Heilung, von Schuld und Vergebung, von Last und Befreiung Raum geben
...und vielleicht gelingt es loszulassen, was uns hemmt, für ein Leben in Fülle...