Seniorenpastoral
Geh bet! Geh mit!
 
 

Daheim in St. Louise / Barmherzige Schwestern Pflege GmbH in Maria Anzbach/Meierhöfen

Im Pflegehaus St. Louise gibt es stationäre Langzeitpflege, stationäre Kurzzeitpflege und Tagespflege. Mit 12 Betten für Übergangspflege, ist es vom Land Niederösterreich als Schwerpunktzentrum anerkannt.
Insgesamt werden 100 Bewohner/innen in fünf Wohnbereichen versorgt. In drei Wohngruppen herrschen kleinere Strukturen. Diese kommen Menschen mit schweren Demenzen und gerontopsychiatrischen Diagnosen zugutekommt. Alles ist überschaubarer und der/die Bewohner/in kann sich besser orientieren. Das Haus wurde in der Kategorie "Sehbehindertengerechte Dienstleistungen und Service" ausgezeichnet. In der Palliativ-Pflege werden basale Stimulation, Aroma-Pflege, Validation und entsprechende Lagerungen berücksichtigt um Schwerkranke und Sterbende gut zu begleiten.  Der Leitung ist es sehr wichtig, Angehörige in alle Prozesse einzubeziehen.
In der hauseigenen Kapelle finden regelmäßig Gottesdienste und Andachten statt.  Geistliche Schwestern unterstützen die Seelsorgeleitung und Seniorenbetreuung des Hauses.

Der Jahresfestkreis im Haus St. Louise
Nach dem Konzept „Die Jahresfestkreisgruppe“, von Anita Nussmüller MEd., Mitarbeiterin der Pastoralen Dienste der Diözese St. Pölten, kommen seit Oktober 2016, Seniorinnen und Senioren vom Haus St. Louise und Kinder vom Waldkindergarten Maria Anzbach zusammen. Bei den Treffen werden die Inhalte der Feste des Kirchenjahres neu entdeckt und vergegenwärtigt. Die Einleitung richtet sich an die gesamte Gruppe, die sich im Kreis versammelt. Lieder, biblische Texte, Rituale und Geschichten verdeutlichen den Sinn des Festes. Danach können Jung und Alt in Form von Stationen eigenständig arbeiten. Diese offenen Lernprozesse bieten Möglichkeit zum, Angreifen, Experimentieren, Staunen, Bewegen und zum füreinander Da-sein. So können Generationen einander bereichern. Die Zusammenarbeit zwischen Waldkindergarten und Altenheim, den Begleitpersonen für die Kinder, dem Pflegepersonal und den Ehrenamtlichen gelingt durch die Unterstützung der Diözese St. Pölten, Bereich Familie und Referat Seniorenpastoral sehr gut und es ist schön zu sehen, wie viel Freude und Begeisterung in der Senioren und Kindern geweckt werden. Für die Umsetzung verantwortlich sind: Elisabeth Zidar, Religionspädagogin; Monika Kämmer, Gerontologische Fachkraft; Monika Elisabeth Blum und Evelyn Sailer, Natur- Waldpädagoginnen für den Kindergarten